Belladonna,Capsicum annuum, Dulcamara, Hyoscyamus, Mandragora, Stramonium, Solanum mammosum, Solanum nigrum, Solanum Tuber. Aegrotans, Solanum Tuberosum, Tabacum, Vergleichesmittel.

Sie haben die Möglichkeit diese Publikation
  • gedruckt oder
  • zum Herunterladen als pdf
zu bestellen:

Bestellung als Themenheft /Post Bestellung als herunterladbare pdf Datei

Solanaceae (Nachtschattengewächse):
Merkmale: Blätter wechselständig angeordnet, Kelch und Blütenkrone oft verwachsen, Sprossachse massiv, aber oft hohl, Blätter und Spross mit Behaarung.
Inhaltsstoffe:Alkaloide (muskererschlaffend, sektetionsfördernd, lähmend, narkotisch, mindern  Herzfrequenz)*24
Seid Jahrtausenden als Anästeticum verwendet.*9.1
Solanum= solari = Linderung bei Qualen
Nachtschatten = Die dunkel Seite verbergen
Mut angesichts von Gefahr.*4  Grenze zwischen den Welten.
Denn was sie brauchten bekamen sie nur unter gefährlichen Bedingungen.
Licht u. dunkle Schattenseiten müssen unter Kontrolle gehalten sein.
Beschwerden infolge von Schreckerlebissen und Horror. *2
Angst:  Angst-Faszination von Teufel, Hexen, Geister, Tier bes. Hunde*2
Alleinsein, aufschrecken, schreien, schwarz, Tod.  *4P
Alles erscheint plötzlich, heftig, gewaltsam mit Schrecken.
Träume von Gewalt, Krieg, Tieren, Verstorbenen,
Empfinden von explosiv, zerreißen, pulsieren, krampfartig, zusammenschnüren.*4 wie gewaltsam, schießen, verfolgt, Mord und Terror verfolgen sie, schlagen,
Bis hin zu  Betäubung und Trägheit (nicht mehr zu ertragen),
Alle Sinneseindrücke sind geschärft.
Mit viel Er-Schrecken, Aufschrecken, wie in Panik, schnell wütend,
Krämpfe, Kampf und Fluchtsituation
Körperlich: Kopfschmerz, Psychische Störungen, Angstattacken,
Blutandrang,
Können Beißen, schlagen, Gestikulieren,
Unverträglich : Sonne (Vampire), Photophobie,
    Vergleiche: Umbelliferae = Doldenblütler    
    Comositae = Korbblütler, Sonnenblumengewächse
    Papaveracea = Mohngewächse
Lach, Agaricus, Umbeli., (siehe im Anhang)



Solanacea:   
 Nach Rajan Sankaran
„ Was ich brauche ist verboten“
Dunkle Schattenseite muss unter Verschluss gehalten sein, darf nicht ans Licht
Gemeinsamkeiten:
Angst, Lachen, Wunsch nach Gesellschaft, Reden, Fröhlichkeit,
andererseits Dunkelheit, Alleinsein, Aufschrecken, Schreien,
Schwarz, Tod.
Empfindungen: Plötzlich, Heftig, gewaltsam,
Platzen, Explosiv, Zerreißen, Pulsieren, Krampfartig, Zusammenschnüren, Erdrosseln, Schießen, Gewaltsamer Terror, Verfolgt, Mord, Schlagen, Angst vor dem Tod.
Kompensation:  Mut angesichts einer Gefahr
Passiver Reaktion: Taubheit, Betäubt, Schlaff, Feigheit,
Ohnmachtsgefühl, Bewusstlosigkeit
Aktive Reaktion:  Alle Sinne akut geschärft, Eile, Kreischen, Aufschrecken aus dem
Schlaf, Krämpfe, Schlagen, Entkommen, Panik, Wut, Kampf
und Fluchtreaktion.


Belladonna          Tollkirsch     bell
Wolfsbeere = Wolf -. Krieg auf Finnisch
Tollkirsche, Deibelersche
Hexeneinmaleins: Die hohe Kraft der Wissenschaft.. verborgen.. wer nicht denkt, dem wird sie geschenkt..
Im 15. Jh. als Schlafsirup, und äußerlich bei Augenentzündung.
Bel=     Unterweltsenergie, dunkle Alte, Donna. Dunkler Aspekt der dreifachen Göttin.
Arthropa =     Schicksalsgöttin (Lachesis bemisst , Partes schneidet den Faden ab.)
Atropin , Hyosciniel Calcium drin. Bell. Wächst auf  Kalkhaltigen Böden, steht mit Calcium in Verbindung.
Athropin verdrängt Acethylin von den Repetoren, das macht unempfindlich.
Herabsetzung des Parasympaticus, des Tonus der glatten Muskulatur, der Sekretion.
1.    Rausch, 2. Wildheit (Erregung weite Pupillen )
Übel, Schwindel dann Tobsuchtsanfälle
3.    Lähmung und Tod durch Lähmung des Atemzentrums.
Das Gift baut sich nur langsam im Körper ab. Übelkeit, Erbrechen, Doppelsehen, Blindheit
Folgen von:  Extremer Bedrohung, Abkühlung,
Erregungszuständen, moralische, enttäuschte Liebe, unglückliche Liebe,
sich verlieben. Chronischer Kummer, Verachtung.
Impfung, Sexuelle Gewalt, (Fieber dadurch )
Kummer, Vernachlässigung und sexuelle Gewalt, hormonelle Veränderungen,
Haare schneiden, Sonnenstich, Abkühlung im weitesten Sinn,
Folgen von Scharlach (z.B. Warzen)
Auseinandersetzung zwischen Vernunft und überdimensionalen Gefühlen.
Unterdrückte Leidenschaft. Tollkirsche – Tollhaus - Verrückt
Ruhelos, heftige Emotionen, Erregung, explosive Wutausbrüche, Psychosen, Benommenheit und Verwirrung, extreme Bedrohung, unterdrückte Leidenschaft, Erregung bis zur Raserei. Beißen schlagen, zerreißen. Schreckt hoch wenn andere sich nähern,
Angst : vor Hunden, wilden Tieren,  Geistern, Einbrechern
Wahnidee: Fieberwahn
Sieht Soldaten, hält einen Stock für ein Gewehr, denkt ist ein Offizier, Sieht Wölfe, sieht Vögel, jemanden im Feuer. Verfolgt zu werden, spricht mit Toten. Von Hexen, Feuer. Wildheit – toben rumspringen, kratzen, beißen. Will Dinge zerbrechen od. zerstören. Die Wut ist bei Kindern noch deutlich, oder bei Mens oder mit Alkohol zusammen. Selbstverstümmelung (Stram). Ruhelosigkeit, Schlägt mit dem Kopf gegen die Wand, Ruhelosigkeit in den Beinen. Erregungszustand auf äußere Reize, empfindlich gegen Licht und Lärm. Reagiert auf Erregung, bleibt in Erregung. Sofortreaktion!, bis zum Delirium.Schutz durch Überreaktion
Schlaf: Träume von Gewalt und dunklen Gestalten, heftig, Notsituationen,
dass sie blind sei.
Unruhig, sprechen und schreien im Schlaf, . Bohrt den Kopf ins Kissen (Tub) dreht den Kopf hin und her.
Körperliche Symptome: Rechts!, durstlos, heftiger und plötzlicher Beginn, ruhelos, erregt, unterdrückter Schweiß,
Kopfschmerz und Migräne, 1000Nadelstiche, als würde jemand an den Haaren ziehen. Blutandrang. Kalter Lappen bringt Besserung. Schlägt den Kopf gegen die Wand. Haare empfindlich, Jedes Haar tut weh. Verschlechterung durch Haare schneiden
Gesicht:     heiß, rot, aber Hände und Füße kalt!
Neuralgie bes. Gesicht (1. Mittel). Zahnschmerz, Mumps, Parotistis
Epilepsie durch Schrecken ausgelöst
Entzündungen bes. im Anfangsstadium. Mandelentzündung, Otitis media, Blinddarm. Sinusitis, Pneumonie, Impfungen, Eklampsie, Arthritis, Bluthochdruck, Brustentzündung durch unterdrückte Sekretion. Milchstau.
 Harnverhalten. Trockene Schleimhäute. Galle, Pankreas.. Sekretion geht zurück. Bauchkolik. Gallenkolik.
Haut.- Eriesipel, Sonnenbrand, Sonnenstich.
Schielen und viele Augensymptome. Weite Pulpillen
Genitalien: Blutungsmittel nach Abtreibung, Fehlgeburt. Nach unten drängen empfunden.
Wehenartige Schmerzen, Dysmenorrhoe bes. rechte Ovarien.
Schmerzhaftes Bandgefühl im Unterbauch bei Mens. Herabziehender Schmerz.
Fieberkrämpfe und Delirium, Migräne, Schwindel, steigt 15.00, kommt  und geht  plötzlich . Durst auf Zitronen. Trinkt in kleinen Schlücken.  „Mich dünkt die alte spricht im Fieber „ Zugang zur Welt wo man nicht spricht. Schweiß auf der Nase. Fieber nach Sex. Gewalt. Sexuelle Spannung die nicht stimmt. Fieber als Reaktionslage (China)
Maser, Scharlach mit Geräusch und Lichtempfindlichkeit.
Gehirnhautentzündungen durch Impfung od. Sex. Gewalt.
Husten, Spasmen, Krampfhusten, trocken, bellend. Keuchhusten,
Kehlkopfkrampf. Husten abends und Nachts im Schlaf
Spasmen der Ringmuskel, Blasenspasmus,
Stimme:  laut, heiser, schreit gern,
Kind:  lernt früh laufen od. spät. Pingelig. Schlafwandeln, Bellen.. macht Tiere nach. Spielt Krieg, streiten, kämpfen, raufen..
Fügt sich schaden zu. Will Dinge zerstören. Legt Feuer (Hep.nat.) Spielt Possen. Gesten Zupfen an der Bettdecke. Herumalbern. Küsst jeden, zu „heiß“ für ein Kind.
Möchte sich verstecken, liebt die Spannung entdeckt zu werden.
Verschlechterung: Lärm, Licht. Leichteste Erschütterung, Berührung.
Wetterwechsel (heiß nich kalt). Rasche Abkühlung von innerer Hitze (auch Sexuelle und Leidenschaftliche). Hut abnehmen, Kopf entblößen, Haare schneiden, Sonnenstich,
Reiten im Wind (Acon) Neuralgie im Wind.
Besserung: um 15:00 Uhr, fester Druck, halbaufrechte Position
Kopfschmerz besser durch Druck, festes Einbinden, Liegen im Dunkeln.
Verlangen: nach Limonade, Zitrone, Säure, Brot,
nach kaltem Wasser- aber durstlos
Abneigung gegen Wasser, Fett, Gemüse, saures
Empfindlich: gegenüber Licht, Lärm, Quitschgeräusche
Empfindungen:Einschnürungen
Schmerz: plötzlich, heftig,  pulsierend, klopfend, brennend. heiß
Pochend, Scharf, Schneidend, krallend zum Wahnsinn treiben.
Springt vor Schmerz aus dem Fenster (Aur), Spasmen, Schock,.
Rechtsseitig. Überempfindlich gegenüber Reizen.
Literatur:  „Ein Mann sieht rot“, Erlkönig
 „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind“
Ergänzt: calc (Belladonna enthält Kalk)



Capsicum annuum       Cayenne-Pfeffer         caps
Familie Solanaceae, Nachtschattengewächse
Verlangen nach Veränderung, aber fürchten sie auch. Langeweile mit Heimweh
Folgen von:  Heimatverluste, Verlust der Sozialen Zugehörigkeit. Falscher Beruf.
GG : Möchte gut mit allen Freund sein, aber schnell beleidigt. Tadelt und umarmt jeden.*9.1. Zornesausbrüche. Sucht aber soziale Sicherheit, stellen sich wieder gut.
Beschäftigt sich mit Vergangenem. Nostalgie und Heimweh.
Anfänglich empfindsame Sinne, später abgestumpft. Schlaff!!!  
Kinder: stur, fröstelig, widerspenstig und unbeholfen. Launenhaft.
Angst getadelt zu werden, widersprüchlich im Willen,
Abneigung gegen Nachdenken, Entrüstung, Ungehorsam, leicht beleidigt, machen Vorwürfe, misstrauisch.
Ängste: vor der Polizei (Merc, Nat.c)
Träume: wie von Höhe herabfallen, Zusammenfahren.*9.1
Schlaflos durch Heimweh,
Körperliche Beschwerden : Besonders links. Kälteempfindlich. Hitze durch Erregung und im Sommer. Schweiße beim Liegen.*9.1
Schleimhäute, Juckreiz der Augen. Niesen nach Husten,
Kopfschmerz beim Husten,
Hämorrhoiden (aesculus) , Mastoiditis. Augenentzündung. Mundgeruch. Halsentzündung. Blasenschmerzen beim Husten,
Aufstoßen, Magen bläht sich durch geringste Speise, schlaffes Gefühl,
Stoffwechsel reduziert, Müdigkeit nach geringster Anstrengung,
Diarrhoe durch Zugluft *9.1 und nach kalten Getränken.
Gelenkschmerzen, Ischias, Wie gelähmt, einbandagiert. *9.1
Sonnenbrand,
Schmerz brennend.
Verlangen nach Alkohol, Kaffe erzeugt aber Übelkeit
nach Stimulantien Pfeffer, Salz.
Abneigung gegen Veränderung,
Verschlimmerung: Nach Ortswechsel, Umzug, Nach dem Essen, Luftzug, Kälte, Abdecken, Baden. Kalte Getränke, Gemüse, scharfe Speisen.
Besser durch Wärme und anhaltende Bewegung, Beim Essen.
Äußerlich: Neigung zu Übergewicht mit roten Wangen, Gesicht bes. Nase rot, feine Kapillaren.
Miasma: Akut
DD:  . Calc-phos, Kalium- bichr
Vergl.: Calc, Graph, Phos., Ant., Ferr Freund: Nat-m *15
Bld: www.gudjons-apotheke.de



Dulcamara        Bittersüsser Nachtschatten        dulc
Sicherheit im eigenen Territorium/Familie.
Will bewundert werden.
GG: Möchte bewundert werden, verkrampft, starrer Standpunkt.
Moralapostel. Dominant in bezug  auf Familienangelegenheiten,
Macht im eigenem Territorium. Sonst großes Verlangen nach Anerkennung.
Lustfeindlich trotz Verlangen.
Angst: um die Familie.
Folge von: Unstimmigkeit in der Familie, Unterdrückung, Dominierung,
Beschwerden nach Sommerhitze, Durchnässung, unterdrückte Hautausschläge.
Körperliche Symptome: Mangel an Lebenswärme
Erkältungsneigung, Viel Schleim,
Sonnenbrand, Heuschnupfen im Spätsommer, Asthma
Rheuma, Rückenschmerzen
Warzen im Gesicht und an den Händen.
Wirkt auf Haut und Schleimhäute.
Empfindungen:  Gewalt, Heftig, Drohung, Ohnmacht, Panik, Flucht. *9.2
Verschlechterung: Wetterwechsel, Abkühlung, Durchnässung, Zugluft,
feuchte Keller.
Besserung: äußere Wärme, Trockenheit, umhegen, Bewegung.
Ergänzungsmittel: sulf, calc        
Vgl: kali-c, rhus-tox, calc, silc
Freunde: Bar, Carb, Calc, Kali, Sulf, Bell, Lyc, Rhus, Sep *15
Miasma: Ringelflechte*9.2



Hyoscyamus niger      Bilsenkraut, Schweinebohne     hyos
Familie der Solanaceae
Tollkraut, Zigeunerkraut,
Hyoscyamus niger enthält u.a. Skopolamin (auch in Buscopan) und Atropin.
Macht daher ähnliche Vergiftungserscheinungen wie Belladonna
Bellene –Bjelena – Benink – Belenos = Gott der Kelten
Berlin =     dialektisch für Penis
Hyos =     grichisch Schwein, cyanon Bohne   = Schweissbohne
Hyoscyamus niger enthält u.a. Skopolamin (auch in Buscopan) und Atropin.
Macht daher ähnliche Vergiftungserscheinungen wie Belladonna;
Die Pflanze verströmt durch ihre Drüsen einen unangenehmen Geruch.
Blätter an den Rändern gezackt (Verlangen zu beißen).
Der Rauch wurde gegen Zahnweh eingeatmet, oder gegen Ratten eingesetzt.
In der FLUGSALBE eine der Inhaltsstoffe, wurde i. d. Achsel und Genitalien gerieben.
Früher wurde Bilsenkraut dem Bier zugesetzt. Die Stadt Pilsen... war umgeben von Feldern mit Bilsenkraut. Dadurch kam es zeitweise zur „Tanzsucht“.
 „Ilse Bilse, keiner  will se, kam der Koch, nahm sie doch,
weil sie doch nach Käse roch, steckte sie ins Ofenloch“.
Es gibt keinen Sicheren Ort. Bloßgestellt, Verletzung der Intimität.
Verletzung der Scharmgefühle und  frühe Sexualisierung.
Folge von: Ablehnung der Sexualität, bestrafte Doktorspiele, Demütigung für Sexualität, unterdrückte Sinnlichkeit, frühe Sexualität, Liebeskummer, närrische Liebe, wie Dreck behandelt worden zu sein, beschmutzt,
Verlassenheit, erlittenes Unrecht, Eifersucht.
GG: Gefühl wie beschmutzt, schmutzig sein, Scham, Tabu, sich der eigenen Sexualität schämen, verbotene Lust, Verlangen nach Sex gesteigert, hält schamlose Reden (Schweinereien), Exhibitionismus, Verlangen nach „unreifen Früchten“ (verliebt in den eigenen Sohn / Tochter, Minderjährige, was nicht geht),
schamlos oder Schamlosigkeit erleiden, Verlangen, etwas Lächerliches zu tun, Aufmerksamkeit erregen , schnelles Reden, extrovertiert, stellt sich bloß, enthüllt Geheimnisse. benimmt sich närrisch, Besessen sein von Nichtigkeiten oder Verliebt sein. Unfähig zu denken, einfältig, lächerliche Einfalt. Eile. Hast.
Angst: Vom Teufel besessen zu sein, Sex besessen zu sein, vergiftet zu werden (nimmt keine Medizin). Angst vor Wasser, verkauft zu werden, vor Syphilis
Schlafsucht und Schlaflosigkeit, Alkohol-Delirium,
kann sich stundenlang mit absoluten Nichtigkeiten beschäftigen.
Hält die Fäden in den Händen, Intrigen. Müssen sich beweisen.. schöner.. schlauer sein. Konkurrenz sich beweisen, messen. Manipulieren. Keine Grenzen. Obszön.
Wahnidee/Täuschung:  vergiftet zu werden, sieht Tiere, Teufel, Dämonen, Obszönitäten. Leiden als Freude empfinden, verfolgt werden, Unrecht erlitten zu haben, Wanzen im Zimmer, will alles ordnen, Zwanghaftigkeit. Eine Hure sein.
Körperliche Symptome: Blutwallungen nach Gemütsbewegungen, Epilepsie, Haarausfall der Schamhaare, Zupfen,  Flockenlesen, Zupfte mit den Händen.
Gebärden, Verlangen nackt zu sein, schlaflos oder Schläfrigkeit, erotische Erregung, Auffahren aus dem Schlaf, Zähneknirschen, unfreiwilliger Abgang von Harn oder Stuhl, in der Nacht husten, Krampfhusten.
Epilepsie, Pakinson. Muskelzucken, Nägelkauen, Daumenlutschen. Gehen nicht in Kontakt. Neigung zu Süchten. (*10 Nasch)
Kleidung:     dunkel, rot und schwarz, aufreizend
Verlangen: Käse, Alkohol,  oder Abneigung Alkohol
Verschlechterung: durch hinlegen, essen, sprechen, Wein,
Besserung:     durch aufsetzen, nackt in der Wohnung herumlaufen.
Miasma: Thyphus
DD: Morbus Pastinake stram, bell, merc. Bell. können auch beißen wie Hyos.
Persönlichkeit: Lotti Huber
Kleidung: dunkel, rot und schwarz , sexualisiert
Freunde: Bell, Stram *15
Kinder können charmant sein, Liebe damit provozieren .
Lassen andere für sich machen. Prüft ob jemand sie liebt. Misstrauen darüber-
Setzten Bedingung wie der Kontakt ist etc.
Mangelnde Furcht gehen auf Fremde zu, schnell andere Beziehungen aufbauen.
Schwierig in Gruppen zu integrieren. Reden viel und fragen. Hemmungslos. Können in der Beziehung oft nicht mehr sehen was gut tut. Albernes Verhalten, lustig fröhlich. Maske: lieb nett Clown. Reißt Possen. Abgespalten.



Mandragora oficinarum       Alraune        Mand.

Familie  der Solanaceae. Alraunwurzel
Namen: Galgenmännchen, Erdmännchen, Hexenkraut*9.1
Vertrauens und Werteverlust nach Gewalt und Lebensgefährlichen Situationen
Entfremdet von ihrer Familie oder Gesellschaft. Menschenscheu. Verlassenheitsgefühl. Selbstherabsetzung, Selbstmordneigung. Gefühllos.
„Angewidert von Gewalt und Wut“.*4P. Sankaran
Beschwerden infolge von: Gewalt, nach Lebensgefährlichen Sitationen*9.1
GG:  “Aus höchster Erwartung in die tiefste Enttäuschung (Geburtstrauma)
Stimmungsschwankungen von Depression und Aktivitätsdrang und Euphorie. Erstarrung und Destruktivität dadurch. Selbstzerstörung. Fluchen. Impuls zu beißen, Grausamkeit. Missachtet Regeln.
Entfremdet ihrer Familie oder Gesellschaft. Verlassenheitsgefühl. Menschenscheu. Selbstherabsetzung, Depression, Selbstmordneigung. Gefühllos. Schläfrigkeit.Geheimnis, Androgynität,
Furcht verfolgt werden, Flucht.
Wahnidee/Täuschung: allein zu sein. Vom Misserfolg, Sei hässlich, ungeliebt, allein. Kopf vom Körper getrennt, Es sei andere Person mit im Zimmer. *9.1
Träume von:  Unfällen, Anschuldigungen, Fliegen. Löwen, Schlangen, Geschlagenen Frauen, Brutalität, Grausamkeit, Deformierung, Flucht, Gewehre, Verstümmelung, muss sich verstecken, in die Falle gegangen, Särge, Vulkan. Schläfrigkeit mit Aktivitäsdrang*9.1
Wahnidee: allein zu sein. Das  stärkste Bemühen führt zum Misserfolg.
Sei dick, werde ignoriert. Sei hässlich, ungeliebt, sich niemand um sie kümmere. Wie vom Teufel geritten. Kleptomanie.
Träume: Unfällen, Anschuldigungen, Flugzeugabsturz, Fliegen ohne Angst,  Löwen, Schlangen, geschlagenen Frau, Brutalität, Grausamkeit, Flucht, Gewehre, Schüsse, Mord, Verstümmelung, muss sich verstecken, in die Falle gegangen, Vulkan.
Körperlich:  frostig, Brennende Schmerzen
Magen, Leber-Galle. Diarrhoe. Kopfschmerz, Kreislauf, Schwindel, Schwächeanfälle. Die Brust ist wie ein Eisenband eingeschnürt.
Bewegungsaperrat, Lumbalgie, zerschlagene Glieder
Empfindlich gegen Geräusche, Gerüche
Verlangen: gesteigerte Appetit, Tomaten, Kartoffel, Tabak,*2
Verschlechterung: Feuchte Kälte, leichte Berührung, zu Beginn der Bewegung und an stürmischem Wetter. Vor Gewitter
Besser durch Harnentleerung, Essen bessert, Bewegung
Miasma: Lepra*9.1



Stramonium     Datura stramonium     Stechapfel    stram
Fam.: Solanaceae Name:  Stechapfel, Donnerkugel, Tollkraut.
Im Angesicht von Schrecken und Terror
Folge von: Zeuge von Gewalt, Gewalttätigkeit, Angst, großem Schreck,
Unfall, , Krieg, sexuelle Gewalt, Lebensbedrohung, unverarbeiteter Horrortrip. Wirkt auf das Gehirn. Andauernde Verwirrung, fixe Ideen. Delirium voller Schrecken, neurologische Verletzung, Meningitis, Enzephalitis, Impfung
GG:     redselig, eifersüchtig, lautes Lachen, heftig, Plötzlich.
Kombination: Wutausbrüche + Ängste / Alpträume und Konvulsion + Ängste, unkontrollierte Zornausbrüche, Manie mit rotem Gesicht. Erregung, wie im nächtlichen Schreck. Betet, singt mit Andacht, Halluzinationen von Tieren, Gespenstern, Religiöse Vorstellungen, Zweifel an Erlösung.
Ängste : Gefahr, vor Gewalt, Tod, Dunkelheit, Tiere, Wasser, Alleinsein,
reflektierende und funkelnde Gegenstände, Schwarze Hunde, Tiere, Insekten, Ersticken, Angegriffen zu werden. Gespenster und Dämonen*9.1 Tunnel,
Furcht vor Wasser und Widerwille gegen alles Flüssige,
Träume: Friedhöfe, Gewalt, Klammern sich aus Panik dann an nahestehende Personen.
Wahnidee/Täuschung: allein in der Wildnis. Dunkelheit nicht aushalten können. Verletzung, Besessenheit, Gewalttätigkeit. Erkennt die Freunde nicht, Alle Menschen sind Feinde.
Körperliche Symptome : , heftig, innerer Terror bleibt, Angst zu fallen.
Selbstverstümmelung. Schlägt um sich.
Apoplex, Masern, Scharlach. Psychische Erkrankung. Abneigung gegen das sehen von glitzernder Gegenstände.
Stottern. Hochgradiges Delirium, (Hyos. Bell.), kläglich Beten und grässlich fluchen, mehr als alle andere Mittel : Geschwätzigkeit.
wirft sich umher, fährt plötzlich mit dem Kopf aus den Kissen in die Höhe, Gegenstände erscheinen verkehrt und schief.
Unterdrückte Ausschläge, Gesicht heiß und gerötet, umschriebene Wangenröte. Krämpfe, Schluckbeschwerden.
Schmerzen: Verursacht oft wenig Schmerzen im Verhältnis zur Schlimme der Erkrankungen, Empfinden von Leichtigkeit.
Abneigung: Wasser, Milch,
Verlangen zu entfliehen (Hyos. Bell.). nach Helligkeit und Gesellschaft. Alkohol,  Verschlechterung: allein im dunklen Zimmer,  schlimmer durch helles Licht.
Alkohol, Kaffee, Milch,
Besserung : Licht, Gesellschaft, Wärme. Zitronen, Essig,
Persönlichkeit : Aleister Crowly *8, Beethoven (Ausspruch im Sterben „Mehr Licht“), Vincent van Goch ?
DD: verat, lach, cupr, anac, med, kali-br, bell, hyos



Solanum Tuberosum Aegrotans    Kartoffelkrautfäule
Fam.: Solanaceae,  aus der Kartoffelfäule entnommen
Die Knollen der Kartoffel sind reines Speicherorgan. Diese müssen dunkel gelagert werden, da das Licht zur Umwandlung zu giftigem  Solanin führt. Häufiger Kartoffelkonsum soll träge, Müde, und vergesslich machen.
Ideenfülle, Fliehen in die Zukunft und fürchten sie, Vergangenheit und Reisen.
Die Aufmerksamkeit schnell gestört*22  Verwirrung,
Reizbar, Gelangweilt, Traurig, Redselig,
Angst um die Zukunft, beim Erwachen
Wahnidee: sieht Diebe
Träume zum Fürchten, Sturz von einer Höhe, Im Wasser, Tiere die sich in Menschen verwandeln, Leichen, Erotisches, Hexen, Verfolgungen, Blut,
Körperlich: frösteln wechseln mit brennender Hitze
Kopfschmerz, wie Wasser im Kopf, Heiserkeit nach dem Aufstehen, als ob Fremdkörper im Hals stecken würde, rissige Lippen, Zahnfleischbluten.
Herzklopfen, Aufstoßen, Verdauungsprobleme, Obstipation, Analprolaps, Gelenkschmerzen, Gelenkschwellung, Ischias, Verrenkungsgefühl im Hüftgelenk, Jucken in der Vagina.
Verlangen: Durst, Alkohol, Kaffe, Stimulantien, Orangen
Verschlechterung: Kälte, Vollmond, Alkohol - schon der Geruch,
Äußerlich Gesichtsröte
Vergleiche: Alumina, Lyc, Bry, Plb, Graph,
* 9.2 nach F. Vermeulen, Synoptische Materia Medica 2



Solanum Tuberosum     Kartoffelknolle
Fam.: Solanaceae, Aus den grünen Beeren
Hält an Althergebrachtem fest. Müssen eigene Bedürfnisse unterdrücken,
da sie  unter schwierigen Bedingungen ausharren müssen.*1a
Ruhelos Beschwerden infolge von Kummer, Traurigkeit
Ruhelosigkeit im Bett. Körperlich: Durchfall, Tumore im Bauch
Krämpfe der Muskel und Sehnen. Ohnmacht, Sonnenallergie



Solanum nigrum  Schwarzer Nachtschatten
Fam.: Solanaceae.
Häufiges Unkraut, einjährig. Grüne Beeren sind besonders giftig,
Wird manchmal absichtlich zwischen Kartoffeln gepflanzt, da der Kartoffelkäfer gern dort seine Eier ablegt. In der Pharmaindustrie zur Herstellung von Progesteron und Prednison verwendet. *9.1
Bricht die Verbindung ab, aus Angst den Ansprüchen nicht zu genügen. Fürchtet sich auf ungewissen Bedingungen einzulassen. *1a.
Träume: vom Fallen aus der Höhe, Schlangen,
Schlaf gestört. Gesten greift nach Unsichtbaren, zupft an der Bettdecke,
Redet in fremder Sprache,
Körperlich: Hitze und Kälte, Krämpfe,  
Kopfschmerz als ob das Gehirn schwimmt oder ähnl. Bell.
Angina, Scharlach, Nervensystem, Gehirnhautentzündung, Epilepsie,
Verdauung, Mundtrockenheit, Schwindel, Sehtrübung mit Fleckensehen,
Hautausschläge mit umschriebenen roten und schwärzlichen Flecken, Psoriasis
Verschlimmerung: Essen
Besser durch Kälte,
Abneigung: gegen Tabakrauch
Verlangen Durstig,
DD: In der Mittelwirkung sehr ähnlich mit Belladonna
Besonders der Kopfschmerz. *9.1S.899



Solanum mammosum        Zitzen, Nachtschatten        sol-m
Milch und Mutterbezug, extremes Brustthema.*7
GG: Lebhaft, schnelle Aufnahmefähigkeit, Charme, Widersprüchlichkeit,
Sensitivität, (phos. Ausstrahlung), Todesängste, Träume von Tod mit heftigem Weinen können auch heftig und gemein sein : „kleine Teufel“, beißt (Liebesbisse), wilde Spiele, viel Show. Liebt Wasser und schwimmen.
Äußerlich: Schwarz-Rot = Nachtschatten, Lilith. Dunkle Augen.
Verlangen : nach Sauer (Nachtschatten)
DD : Wie Belladonna, heftig, schnell, bedürftig.
 lac felinum         ähnl. lacticum (= piepsige Stimme), Milchmittel.
        solanum nigrum = schwarzer Nachtschatten ist viel heftiger.
*Nach Gertraude Kittler Seminarmitschrift



Tabacum    Nicotiana tabacum     Tabak        tab
Fam.: Solanaceae    Nachtschattengewächse,
Äußerlich gefasst, nimmt scheinbar gelassen hin,
 wogegen er/sie nichts machen kann. Innerlich fassungslos.
Scheinberuhigung durch Dämpfung, Sucht, orale Befriedigung, unterdrückte Gefühle. Glaubt sich trotz Angst fügen zu müssen. Muss hinnehmen wogegen sie scheinbar nichts machen können. Innerlich angespannt. Kleinigkeiten verursachen Ausbruch von Leidenschaft, was dann wieder gedämpft werden soll.
Folge von:  Muss Kontrollen bewahren in Situationen die von Gewalt, und Zorn geprägt sind.*1
Schock, durch Verletzung, Nikotinvergiftung, Arsenvergiftung.
Gemüt: Betäubung, Erschöpfung Entkräftung, Die Konzentration ist schwierig, Lesen kaum möglich, Schwerfälligkeit, schwer von Begriff, geistige Trägheit *1. Abneigung zu Arbeiten. Ruhelos, Nervosität - nachts .
Angst: allein, Platzangst, Menschenmenge, daran denken verschlechtert,
Wahnidee/Täuschung : die Welt lastet auf ihren Schultern. Sei doppelt, der Körper sei kleiner, jemand will sie töten.*9.1 Bilder, Phantome, sieht - schreckliche , Visionen, hat  grauenhafte Erscheinungen,
Körperlich: Reisekrank, Schwindel. Kopfschmerz mit Übelkeit zum Sterben.  
Sehausfall, Photophobie, Schielen, Schlucklähmung, Magengeschwür, Schluckauf, Zähneknirschen, Harnsperre, Verdauungstrakt, Verstopfung, Darmverschluss. Harninkontinenz, Aftervorfall, lähmige Erschlaffung oder Zusammenschnüren der Blase, Hals, Angina Pectoris, Hochdruck, Schlaganfall, Atemwege,
kalter Schweiß aus Angst.,
Empfindlich gegen Geruch bes. Wein, Abneigung gegen Tabakrauch,
Verschimmerung.  Bewegung, Alkohol, Tabak,
Besser: kalte frische Luft, Erbrechen, Essig, Kalte Anwendungen
Persönlichkeit: Helmut Schmidt, Henry Bogard
DD. Arg-nit *1,


V e r g l e i c h m i t t e l :

Scorpio australis           Skorpion S.a. androctunos
Schatten, Entsetzen, Zerstörung, tief verborgen, Speichelfluß, Strabismus, Tetanus.

Doryphora decemlineata    Kartoffelkäfer
Steht zwischen Insekten und Nachtschattengewächsen
Blasensymptome (Cantharis), horrormäßige Ängste
(Nachtschatten) Solanum tuberosumTräume von Flucht und Fallen.

Agaricus muscarius        Fliegenpilz
„Ich bin nicht von dieser Welt“. F.v.: Außerkörperlichen Erfahrungen, Horrortrip, bloßgestellt werden; gehorsames Verhalten und Versuch, Ansprüche anderer zu erfüllen, desorientiert,
gestörte Wahrnehmung, Aberglaube.

Mancinella hip Mancinellen Baum  Südamerik. Apfel Euphorbiaceae
Spürt das Potential der persönlichen Freiheit und glaubt,  dafür bestraft zu werden. Mitfühlend. Wahnidee: vom Teufel geholt werden, Furcht vor bösen Geistern.
Körper:. Hautausschläge. Verlust des Sehvermögens. DD: Nachtschatten.

Mygale     Spinnen
Böse - Gute Mutter Liebe und Haßbeziehung, Abweisung und  Angst. Stachel, Gift. Ganz zurückgezogen, muß leben, was die  Mutter von ihr will, traurige Kinder mit Sehnsuchtsvollen Augen. Vernetzung. heimlicher Schläue und unheimlicher Gewalt     * nach Gertraute Kittler

Serpenten  Schlangen
Sprache, Konkurrenzkampf, Mutter- Tochterbeziehung,. Verrat durch die Mutter, Eifersucht, Intrigen, körperliche Gewalt, bedroht und verfolgt.
Körperl.: Blau-rötliche Verfärbung, Blut. Herz. Verschl. Regnerisches Wetter.*2



C a c t a c e a e       K a k t u s g e w ä c h e
Beschwerde infolge; von Lebensfeindlichen Bedingungen ausgetzt zu sein.
Die Konsequenz daraus ist sich dem Lebendigen nicht anvertrauen zu können
Und schon gar nicht das Leben zu genießen. Ziehen sich auf ein Minimum zusammen.
Muß sich mit dem zufrieden geben was da ist. Wenig soziale Kontakte.
Stacheln verhindern die Annäherung und erscheinen bedrohlich.
Damit sitzen sie „in der Falle“. Möchten diesen Bedingungen entfliehen, sich ausdehnen und unbegrenzt sein*4P Wie R. Sankaran erkannte.
Demnach sind die Empfindungen wie gebunden, unter Druck gesetzt, beklemmt, sich klein gemacht, geschrumpft, in der Falle gepresst, runtergedrückt, wie in einer




C o m o s i t a e   =  K o r b b l ü t l e r
Empfindungen: Verwundet, Schock, Verletzung
Passive Reaktion : Abgestumpft, Anästhesiert
Aktive Reaktion: Verletzt andere,
Kompensation: kann Prügel einstecken. Schütz andere davor,
dass ihnen weh getan wird.



P a p a v e r a c e a e              M o h n g e w ä c h s e
Inhaltsstoffe:Alkaloide (muskererschlaffend, sektetionsfördernd, lähmend, narkotisch, mindern Herzfrequenz)Chelidonin (wirkt gegen Warzen)   * I. Voss
Möchte gelassen und friedlich sein auch in Situationen
voller Schmerz  sein
Gefühl wie im Krieg, Mörder, Gewalt, Schock,
intensiver Schmerz, bestraft, Folter,
Aktive Reaktion: Wut, Krämpfe, Raserei,
Passiver Reaktion : Taubheit. Koma, Ohnmacht.
nach R.Samkaran

Morphium aceticum                 akut *4
„Plötzliche Schmerz und Schrecken, heftig.“ *  R.Samkaran 4P.S817

Morphium sulfuricum    
„Wird in Schade kommen, wenn sie nicht den Schmerz und die Schrecken ertragen. „*  R.Samkaran 4P.S842

Argemone                                                  Typös *4
„Möchte dringen vom Schmerz erlöst sein. „nach R.Samkaran *4P.S843

Sanguinarium    nitricum                             Ringwurm *4
„Versuchen immer wieder von Schmerz und Schrecken los zu kommen, akzeptieren zeitweise die Lage“.  R.Samkaran *4P.S843

Chelidonium majus       Schöllkraut            Malaria*4
„Episoden Schmerzvollen Leides. Fixiert in eine bestimmte Stellung, voller Angst.“ R.Samkaran *4P.S843

Sanguinaria canadensis     Blutwurzel,  kanadische   Sykose*4
„Vermeiden Heftigkeit und Gewalt“. nach R.Samkaran *4P.S845.
Scheu, vor Nähe, zurückhaltende Sexualität,*1
Angst ausgeliefert zu sein. Empfindlich gegen Gerüche.

Opium          Mohnsaft aus Schlafmohn        Krebs*4
„Muss in Kontrolle der Situation sein, selbst dann, wenn sie beherrscht ist von Schmerz und Gewalt.“  R.Samkaran *4P.S846

Succinum acidum                                     Tuberculös
„Befindet sich in einer Situation einer erstickenden Gewalt und muß schnell herauskommen. „R.Samkaran *4P.S873

Codeinum                           Leprös
„Verdammt zum Scherz „ R.Samkaran *4P.S873

Fumaria officinalis        Erdrauch                Lepra
„Schmerz und Leid, von den eigenen Liebsten ausgelöst.“ R.Samkaran *4P.S891

Corydalis formosa                                           Syphilis*4
„Von intensivem Schmerz und Leid zerstört.“ R.Samkaran *4P.S891

Atropinum Atropin   Alkaloid aus der Tollkirsche

Schock, Ohnmacht. Plötzliche Angst vor dem Tod, als hätte er ein großes Verbrechen begangen. Ersticken durch Gewalt. Verlangen, zu entfliehen, drehen sich weg, wenn sie angesprochen werden. Fürchten lebendig begraben zu sein.



A p i a c e a e        Umbelliferae      D o l d e n b l ü t l e r
Versucht ruhig zu sein in der Situationen einer plötzlichen Gewaltattacke.
Versucht der Gewalt, Unfälle oder Misshandlungen und den Emotionen zu entkommen. Wie von plötzliche Gewalttat, Schock, Unglück. Plötzliche Schwäche. Reagiet mit Lähmung. Taubheit oder Krampfanfall   
                                         Nach R. Sankaran:
Oenanthe aquatica   Wasserfenchel                 akut*4
Schock durch plötzliche, unerwartete Gewalteinwirkung, Schlag, Stich. * 4P.S1048
Plötzliche Krampfanfälle oder Bewusstseinsverlust. Epilepsie.

Aethusa cynapium  Hundspetersilie            Malaria * 4
„Muß sich rasch erholen von einer plötzlichen Gewalteinwirkung. „ Sankaran *4P.S1048
Unverbunden, in einer eigener Welt. „Tiere sind die besseren Menschen.“

Sumbulus moschata     Moschuswurzel     Malaria*4
„Feststecken in einer Situation, in der sie von zeit zu Zeit angegriffen werden. „ Sankaran *4P.S1055. Kann k eine Beengung und Reize von außen ertragen, überreizt. reagiert auf jede Kleinigkeit. *1. euralgische, nervöse Symptome, Unruhe, Delirium tremens, Ohnmacht,

Asa foetica          Stinkasat                   Sykotisch*4  
„Vermeidung von plötzlichen Schlägen, Gewalt“. Sankaran*4P.S1055.
Kann sich wegen mangelnder Flexibilität nicht auf das Leben einstellen. Koppeln sich ab.*1a.S255. Erregung nach unterdrückten Hautausschlägen.

Phellandrium aquaticum Wasserfenchel  Tuberkulös *4

„Muß einer plötzlichen Gewalt entkommen. Empfinden von zusammengeschnürt. „ Sankaran  *4P.S1078.  Zurückhaltend. Fürchten Auseinandersetzungen. Fühlst sich eines Makels behaftet. *1a. S105.

Cicuta viosa   Wasserschierling         Lepröse *4
„Angriff vermeiden „ Sankaran * 4P.S1078.Fühlen sich in unkontrollierbare Lebensumstände gestoßen. Versuchen durch Zurückhaltung  auszuweichen.

Conium maculatum   gefeleckter Schierling   ( Leprös *4
„Muss sich unter Kontrolle haben, auch wenn unerwartete Angriffe kommen können.“ Sankaran  * 4P.S1068.Zurückgestoßen und nicht gewürdigt, trotz ihres Bemühens. Weichen aus, *1a Will keine Fehler machen.

Hydrocotyle asiatica  Indischer Wassernabel  Syphilis *4
„Vernichtet durch einen unerwarteten Angriff“. *Sankaran *4P.S1084

Coreander sativa     Koriander,              Syphilis *4
„Vernichtet durch Gewalt. „ Sankaran*4P.S1084

Apium graveolens   Stiel-Sellerie
Meiden die Selbstständigkeit, werden vom Umfeld zur Reifung gezwungen.