Phosphoricum – acidum, Aethusa Cynapium, Anacardium orientale, Argentum metallicum, Argentum-nitricum, Arsenicum album, Carbo vegetabilis, Carcinosinum, Kalium phosphoricum, Lycopodium clavatum, Medorrhinum, Phosphor, Pulsatilla, Silicea, Thuja Antimonium –tartaricum, Gelsemium, Germanium, Picricum Acidum, Tuberculinum.

Sie haben die Möglichkeit diese Publikation
  • gedruckt oder
  • zum Herunterladen als pdf
zu bestellen:

Bestellung als Themenheft /Post Bestellung als herunterladbare pdf Datei

Calcium Phosphoricum

Zur Kunstdüngerherstellung verwendet.
(Vitamin D Gaben.. führen zu Calciumanreicherung und auch zu  Phosphatanreicherung. (nephrotisches Syndrom, Diabethes))

Ausgebrannt! Müde, keinen Mumm in den Knochen
Folge von: zu frühe Veränderungen. Frühe Überbelastung ist keine Energie
da um Veränderung zu bewirken. Alle Belastungen sind besonders erschöpfend.
Zu früh zur Schule, zu früh Kummer. Zu früh Sexualität, frühes Wachstum. (Kunstdünger) Schießen in die Höhe die Wurzeln werden überfordert.
Überdüngung (Überforderung), Übersättigung von Reizen, enttäuschte Liebe, Kummer,
unglückliche Verliebtheit
Veränderungen wie Scheidung, Pensionierung. Ausgebrannt,
Nach langem Stillen, Dehydration Durchfall, Schwitzen) Es wird zu viel gegeben ohne das der Verlust ausgeglichen wird.
Normalerweise motiviert Phosphorus Veränderung, beiAcid-pos schwächt sie.
Hat keine Schwung mehr, Passivität, Isolation, Verweigerung das Neue anzunehmen. Will zurück in die Situation die sie gut bewältigen kann. Heimweh, Vermissen.
Abscheu vor Trost durch die Eltern, Gereiztheit. Stiller Kummer.
Sich abschließen. Lange Schweigephasen wenig Spontanität.
Haare früh grau, Vergreisung. Haarausfall aus Verdruss und Sorge, dauernder Kummer. Schwäche Erschöpfung
Kopfschmerz als ob drückendes auf den Kopf ist wie schweres Gewicht. Durchfall, Verlangen nach Frischgetränke, Cola, erfrischendes. Großer Durst
Persönlichkeiten: Struwelpeter...



Aethusa Cynapium                 Hundspetersilie
„Bin anders als die anderen.“ Unverbunden leben in eigener Welt. Mehr Kontakt zu Tieren. Hält sie für die besseren Menschen.
GG:       Verschlossen, scheu in der Öffentlichkeit, eher Außenseiter; liebt Tiere mehr als Menschen; viele Haustiere haben, Tierschützer. Rückzug von den Menschen, Selbstgespräche, Selbstmord (Fenstersturz), Verlegen beim Sprechen.
Ängste : vor Misserfolg, Prüfungen, nach einer OP nicht mehr zu Erwachen, weint um die Gesundheit.
Wahnidee: sieht Tiere
Körperliche Symptome: Verstopfungsgefühl in Nase oder Ohren, Darmträgheit.
Besserung: nach Essen, Erbrechen, Dunkelheit, durch Bedecken, Ruhe, Gespräche.
Verschlechterung: Milchunverträglichkeit
Märchen: Brüderchen und Schwesterchen
Spielfilm: Harold and Maude
Äußerliche Merkmale: alt, runzelig, hippokratisch, Kretinismus.
DD: calc, sul-i;



Anacardium orientale    Samen der Elefantenlaus, Tintenbaum
Engel (Ordnung) und Teufel (Mangel an moralischem Empfinden) in einem. Im Widerspruch mit sich selbst. Zwei Personen, zwei Willen.
Können sich nicht entscheiden
Folgen von: :    Demütigung, übermäßigem Druck durch die Eltern
(sie dulden keine Fehler), Missachtung, Zurückweisung, Strenge, Rivalität, Misshandlung. Emotional ausgehungert; alles was sie tun, ist falsch. Mangelnde „Existenzberechtigung“, fehlende Anerkennung.
GG: Mangel an Selbstvertrauen, sind verhärtet mit Gewalttätigkeit ohne Gewissensqualen. Plötzlicher Stimmungswechsel: demütig, unterwürfig. Sicherheit durch Gehorsam. Misstrauisch, unentschlossen, passiv-aggressives Verhalten, auch böse, gewalttätig in Worten. Gewissensangst. Beherrscht nur auswendig Gelerntes. Entscheidungsschwierigkeiten.
Ängste:Prüfung, Fehler zu machen, verfolgt zu werden, von Feinden umgeben zu sein, um eigene Gesundheit, Paranoia.
Körperliche Symptome:    Verwirrung, Schlafstörungen, Schwäche, Alkohol- und Drogenprobleme. Apoplex, Gedächnisschwäche, Stumpfheit. Warze an der Handinnenfläche.
Empfindung: Wie zusammengeschnürt, wie ein Pflock.
Verschlechterung: Anwendung von heißem Wasser
Besserung: Essen, Liegen auf der Seite, Reiben.
Äußerliche Merkmale:     alt, verbraucht, abgemagert, unscheinbar.
Persönlichkeit: Kain und Abel
Film: Jenseits von Eden



Argentum metallicum            Silber
Argentum:  Mäzen, belehrend, Kreativität
„Ich versuche meine erfolgreiche Position durch eindrückliche Kommunikation zu wahren“.
Beschwerden nach: Verständigungsproblemen, Katastrophen, Kränkung, Erniedrigung.
GG: Gefühl, sich nicht mitteilen zu können. Unsicherheit, falsch verstanden zu sein oder Anstoß zu erregen.
Anstrengung, gehört zu werden. Bestrebung, Beachtung zu finden. Die Vorstellung, viel wert zu sein, aber der Zweifel, ob es sich in die Tat umsetzen lässt.  Zurückhaltende Hochmütigkeit; schüchtern, nachtragend, fröhlich, hastig, sanft, niedergeschlagen.
Ängste: Öffentlich zu sprechen. Das der Erfolg nicht hält... muss  ihn halten. Verrückt werden.
Höhe, Enge, Kritik. Menschenmenge, auf der Straße, vor Krankheiten, Erwartungsangst, Herzanfall.
Träume:  Fest zu stecken, verfolgt werden, aus einer Höhe fallen, von Streit.
Körperliche Symptome: Stimmprobleme, Heiserkeit, Kehlkopfkrebs. Spannung im Kiefer, Knacken, Stottern. Zu schnell und zu viel sagen wollen. Heiserkeit bei RednerInnen und Sängern, Gesten und Tics, Konzentrationsstörungen, Diabetes, Demenz, Parkinson. Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Neuralgien mit einschießenden Schmerzen. Ekzem, Melanom. Schielen, Hodenprobleme, Ovarialcysten, Bindegewebs- und Knochenprobleme, Osteoporose. Einschießende elektrische Schmerzen, unwillkürliche Bewegungen, links.
Konzentrationsstörungen.
Verlangen:    Sauer, Schokolade, Alkohol, süß, frisches Obst, Wein, Whisky, Würstchen.
Abneigung:    Kohlrabi, Fett, Fleisch, saure Getränke, Paprika, Kohl, Rosenkohl, Gurke, Äpfel.
Verschlechterung:     durch Wärme, Sonne, Feuchtigkeit, Kälte, Koitus.
Besserung:        durch Bewegung, wird in geschlossenen Räumen unruhig.
Beruf:             Mätzen, BeschützerIn der Künste.   



Argentum-nitricum    Silbernitrat -    Höllenstein   
Mäzen, belehrend ,        Nitricum: Geltungsdrang, Begeisterung.
„Es gibt keinen Ausweg... muss immer einen finden“. Impulsiv.
Beschwerden nach:Geburtstrauma, versuchte Abtreibung, Krankheit und/oder Tod in der Familie, Gonorrhoe, Kränkung, Katastrophen, Ärgernis, Schock, nach geistiger Überanstrengung, Erwartungsspannung.
GG: Muss sich beweisen, etwas ganz Eigenes auf die Bühne bringen. Inspiration mit Vorsicht. Hochspannung. Eilig, ruhelos, eigensinnig. Fixe Ideen. Geistige Schwäche.
Ängste: vor Höhe, Menschenmenge, Straßen, Brücken, Tunnel, Enge, Eingeschlossen sein. Alleinsein, Ohnmächtig werden. Um die Gesundheit, Todesfurcht, sagt die Todessstunde voraus (Acon), Erwartungsangst, Lampenfieber, Scheitern durch Spannung.
Wahnidee: Gebäude fallen auf mich.“ Verachtet werden, sei verlassen.
Verlangen:  Nach Süßem und Herzhaftem miteinander. Schnell Gehen.
Körperliche Symptome: Ohnmachtsneigung, Epilepsie, Herzrasen, Neuralgie, Linke Seite, Sykose,
Schwäche besonders nach geistiger Überanstrengung. Durchfall und Harndrang von Erwartung, Blähungen und Aufstoßen.
Verschlechterung:    In überfüllten Räumen, Hitzeunverträglichkeit! Zucker.
Wenn die Zeit festgesetzt ist, Erwartungsspannung, geistige Anstrengung. Liegen auf rechter Seite; enge Kleidung, Rolltreppe, Fahrstuhl.
Besserung:     durch Kälte, kalte Luft, kalte Bäder und - Getränke, Druck.
Äußerliche Merkmale :        ausgetrocknet, faltiges Gesicht. Stechender Blick, straff, untersetzt, nervös; schwarze Lederjacke
Persönlichkeit:    Scheinriese in „Jim Knopf“
DD:  phos, arg-p.(gebraucht Kunst, um kommunizieren zu können, Lungenprobleme, Ödeme)
Ergänzt:    calc, gels,nat-m, puls, sep



Arsenicum album        weißes Arsenik,     Arsentrioxyd
Aus tiefer Verunsicherung und Angst alles unter Kontrolle haben.
Beschwerden nach:    Verängstigung, Verunsicherung, strenger Vater, dominante Erziehung. Drill, Pflicht und Sorge; hochgesteckte Ziele; darf keine Fehler machen, Perfektionismus. Gesetz und Ordnung, Dogma, Kontrolle, Sicherheit, Einbruch (Diebe machen sie zum Opfer). Stellenverlust, Empörung über die Entlassung. Vergiftung z.B. Eis, Abkühlung, Überanstrengung, Krebs, Tod,
GG:Ängstlich, perfekt, geizig, ruhelos, allein;
starke geistige und körperliche Unruhe mit großer Erschöpfung, will sich ständig bewegen.
Ängste: lleinsein, Kontrollverlust, um Gesundheit, Tod, Todesangst, Armut, Verzweiflung um Genesung.
Wahnidee: eobachtet werden. Insekten. Diebe, Waschzwang, Anorexie,  möchte sich aufhängen.
Körperliche Symptome: frostig, Mangel an Lebenswärme, Askese, Allergie, Asthma, Kachexie, Lebensmittelvergiftung, Durchfall, Blutungsneigung, Diabetes, Ruhelosigkeit.
Empfindung von Brennen, v. a. bei akuten Krankheiten.
Magen/Darm: kalte Getränke, Eis. Magenschmerz schlimmer durch geringste Aufnahme von fester oder flüssiger Nahrung.
Schmerz: brennend, periodisch
Verschlechterung:durch Kälte, Alleinsein, durch Milch, gegen Mitternacht, 0 bis 2 Uhr.
Besserung:     durch Wärme, Kopf hoch lagern
Verlangen:     nach Gesellschaft, Milch, sauer (Zitronen), trinkt in kleinen Schlucken bei Durst.
Beruf:    Bibliothekar, Buchhalter,  Hobby: etikettieren, Makrobiotik, Bonsai, Japan, Preußen           
Literatur:      Knigge, Der standhafte Zinnsoldat (H.Ch. Anderson), Arsen und Spitzenhäubchen,
Sport;    Dressurreiten, Bogenschießen.
Tarot: das Gericht, der Eremit, der Tod



Carbo vegetabilis                            Holzkohle
„Ersticktes Lebensfeuer durch Überforderung“ *1
Schwäche und Kollaps wie auf dem Sterbebett (Antimon tart. u. Laurocerasus) Der Überforderung nicht mehr gewachsen, fürchtet  Scheitern und Veränderung. Gleichgültigkeit und Apathie, Schwäche, kalt und träge.
Folge von:     Übergroßer Anstrengung, Entrüstung, Enttäuschung, Schock, Verletzung, schweren Infektionskrankheiten, Lungenentzündung, Pfeiffersches Drüsenfieber,
Lufthunger, wollen kalte Luft zugefächelt bekommen, müssen sich im Bett aufsetzten, Lungenentzündung im fortgeschrittenen Stadium, Asthma, Emphysem, Pertussis, nach Säfteverlust.
Körperliche: Atemnot, Herzrasen, Herzschmerz und  enorm aufgetriebener Bauch, ufstoßen erleichtert, Luftverlangen, schwache Verdauung, Blähungen nachts im Liegen,
Zahnfleisch schwammig, blutet beim Berühren oder schiebt sich von den Zähnen zurück. Sodbrennen, einfache Nahrung bekommt schlecht, übermäßige Blähungen, heftiger Magenschmerz, gespannt mit Gasen, schlimmer beim Hinlegen, Brennen im Magen, erschöpfende Durchfälle, starke Heiserkeit, schlimmer in der feuchten Luft und  abends, Brust: „Brennen wie von glühender Kohle, Schwäche, Ermüdungsgefühl. Kollaps, chronisches Erschöpfungs-Syndrom, Ösophagitis, postoperative Beschwerden, Zyanose.
Verlangen:  nach süß, salzig
Besser. Beim Sitzen im Bett..
Abneigung: gegen Fett.
Beruf: Schornsteinfeger, Köhler, Bergmann, Schmied.
DD: China bei Schwächezuständen     Ergänzung: Ars, Kali-carb.  Phos



Carcinosinum              Brustkrebs-Nosode      
Selbstaufgabe  „die Liebste von allen“  ICH darf nicht sein.
„Ich bin (nicht) auf der Welt, um den Erwartungen der anderen zu entsprechen.
Folge von:  Unterdrückte Gefühle und Kreativität, Anpassung, Bevormundung
oder  Überbehütet. Demütigung, Kontrolle (kleinster Fehler schon Verbrechen), Unterdrückung sein, strenge Erziehung, LinkshänderIn zu rechts umgepolt
Ausrichtung auf das, was verlangt wird, keinen eigenen Standpunkt haben. Impfbeschwerden.
GG:     Mitfühlend, Schuldgefühle, ernst, empfindlich, gewissenhaft mit künstlerischer Ader
    (Musik, Tanz, Literatur, Harmonien), empfindsam, guter Geschmack, „perfekt“.
Ängste: Fehler zu machen, Examen, Versagen, Gesundheit, Erwartung, Autofahren, vor Kröten.
Köperlich:     Kinderkrankheiten bei Erwachsenen, Nieren CA, Tuberculose, Autoimmunkrankheiten, Bulimie.
äußerlich:  asymmetrische Gesichtszüge
Trias:     Cafe-au-lait- Farbe der Haut, Hautmale, blaue Skleren.
Ticks: zucken, blinzeln, Nägelkauen
Verlangen:  Musik, Tanz, Liebe zu Tieren
Abneigung: Streit und Tadel
Verlangen & Abneigung: Salz, Fett, Schokolade, Fleisch (ethisch)
Verschlechterung:  durch Trost
Besserung:  durch Bewegung, Reisen, Tanzen.
Besserung & Verschlechterung: durch Meer, Musik
Erregung : bei Gewitter, am Meer
Persönlichkeiten: Aschenputtel *8
DD ähnlich: Tilia, lum



Kalium phosphoricum             Kaliumphosphat            
Kalium: Pflicht, Arbeit, Familie, Prinzipien, konservativ, verschlossen
Phosphor: Mitgefühl, Neugierde, Kommunikation, Kontakt.
Die Pflicht zum Lernen, Studium oder Freundeskreis aufrecht erhalten
Folge von:    Bloßstellung der Mittelmäßigkeit, Leistungsdruck, von anderen beobachtet werden, große (geistige) Anstrengung, Sorgen, schlechte Nachrichten, Schock, Zorn, Katastrophenmeldung, sexuelle Exzesse, Chemotherapie oder
CA –OP, Überarbeitung, nervliche Überlastung, Verlust des Freundeskreises.
GG: Geistige Stumpfheit mit Nervosität, Verantwortung und Pflicht hindert daran, den Kontakt aufrecht zu erhalten – oder: fühlen sich verpflichtet, viele Kontakte aufrecht zu erhalten. Bedürfnis zu Reisen, Verausgaben sich beim Lernen, Angstzustände, nervöse Furcht, reizbar, schreckhaft, schwach.
Ängste: Krankheit, Tod, Alleinsein,
Körperliche Symptome: geistige Erschöpfung, Ruhelosigkeit, Nervosität, Schreckhaftigkeit, Ängste, Schock, chronische Absonderungen, Knochenprobleme, Neuralgien, Migräne, Ischias, Lunge, Essensthema (Nahrungsmittelunverträglichkeiten).
Empfindlich: gegen Gewitter, Geräusche
Schmerz:  brennend
Verlangen: nach Kaltem, gebackenen Speisen, Salz, Fisch, Essig, Süßigkeiten.
Abneigung :  Salz, Fisch, Menschen zu begegnen, sich zu unterhalten.
Verschlechterung: Kälte, Koitus, nachts, früh morgens, Bewegung, Laufen, geistige und körperliche Anstrengung, Essen.
Besserung:  Reiben, Ruhe, Wärme, Nahrung.
Äußerliche Merkmale: eher robuste Phosphor
DD: Picrinicum acidum, gels, calc, sep, phos, Niv-v(?), zinc, cimic, lach, mur-ac.



Lycopodium clavatum               Keulenbärlapp-Sporen
Folge von: Abwertung, Verachtung, Kränkung, Ohnmacht gegen Eltern, Vaterlosigkeit, Verlassenheit, Autoritätskonflikt,  Leistungsmissbrauch, geistige (intellektuelle ) Anstrengung,  Abkühlung, Erwartungsspannung, innere Unsicherheit, Anpassung, Intellektualisierung, Hochmut, Kompetenzgehabe, Leugnung der eigenen Unzulänglichkeit, Selbstüberhebung & Minderwertigkeitsgefühle, Selbstbewusstsein & innere Distanz. Unberührbar durch Intellekt, Leistungsdenken.
GG: Tun, was gewünscht wird. Anpassung. Nimmt Zuflucht in großen Reden. Kritisiert, um sich überlegen zu fühlen. Ehrgeiz, Machtliebe. „Verächtlich gegen Untergebene, liebenswürdig gegen Vorgesetzte“. Weint, wenn ihm/ihr gedankt wird.
Ängste: Vor Enge, neuen Menschen, hässlich zu sein, Pflicht zu vernachlässigen, schlecht zu sein, minderwertig zu sein oder darin erkannt zu werden, bewertet zu werden. Um das Seelenheil.
Wahnidee:     Ziel nicht zu erreichen, das alles vergeht.
Körperliche Symptome: Wort-Findungsstörungen, Rechtschreibfehler, Gedächtnisschwäche für Namen. Blähungen. Magersucht, ist nach wenigen Bissen satt, vorher sehr hungrig. Leberbeschwerden, rechtsseitige Brüche, Nierenkoliken (Vgl. Bor,.Sars, Sanic). Impotenz chronischer, trockener
Nasenkatarrh mit vollständig verstopfter Nase, Mundatmung nachts.
Verschlechterung: durch Knoblauch, Zwiebeln, Widerspruch.
Verlangen :      nach Marmelade und Käse zusammen
Beruf :  Lehrer, Chef, Diplomat, „Das tapfere Schneiderlein“ (Aufschneider).
Persönlichkeiten:     Sigmund Freud *8
Kompl.: calc, sulf, Iod, lach, graph, nat     Antidot:  camph, puls, caust



Medorrhinum    Tripper Nosode        (Gonorrhoe)     med
Sensibilität und Härte gleichzeitig, Extreme, Intensität statt Intimität.
Folge von: Verlassenheit, Verlust, Tod von Bezugspersonen oder Haustieren, körperlich im Stich gelassen sein, Missbrauch, Herabsetzung, Verbot von Gefühlsäußerungen, Bestrafung wegen dem, wie man ist, Grobheit anderer, Erwartungsspannung, extreme Verdrängung von Sexualität im Umfeld, unterdrückte Gonorrhoe (Sykose), Alkohol in der Familie oder in der Schwangerschaft (Kind), zu frühe Selbständigkeit.
GG:    Maske des Glücks, von einem Extrem ins andere, leidenschaftlich bis aggressiv, Erregung, Unruhe, Gedächtnisschwäche und Hellsichtigkeit. Autoritätskonflikt (caust ) trotzig dagegen, freiheitsliebend. Verstrickung durch Beziehung, wollen Ungebunden sein, Nachtmensch. Kontakt zu Tieren ist wichtig (caust, merc, aeth ), auch: grausam gegen Tiere. Erwartungsspannung, Prüfungsangst, unter Druck stehen, empfindlich gegen Kritik.
Ängste:  Krankheit, Phobien, Eile, wenn Zeit festgesetzt ist; Zeit macht Angstgefühle, vor Intimität, Dunkelheit, Tod, Geister, Gespenster, Spinnen, Gewitter, Alleinsein, dass etwas aus der Ecke kommt.
Wahnidee:     sagt die Todesstunde voraus. Jemand geht hinter ihnen.
Körperliche Symptome : Sykose, unterdrückte Gonorrhoe, Urogenitalsymptome, Absonderungen, Eiterungsneigung, Allergie, Asthma, Rheuma, Warzen (bes. i. Gesicht), destruktive Prozesse, Räusperzwang, durstig, Fingernägelkauen, vernachlässigt sich selbst, wippende Beine, Unruhe, empfindliche Füße, Genussucht,
Empfindlich:  gegen Geräusche
Verlangen:     nach unreifen Früchten im weitesten Sinn, Orangen, Alkohol, Tabak, Süßes/Salziges abwechselnd.
Abneigung:     gegen Schleimiges und gegen Verantwortung.
Verschlechterung : morgens, schwimmen im Meer, Gewitter, Föhn, Sturm, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang .
Besserung :     Knie-Ellenbogenlage bei Asthma.
Verschlechterung ODER Besserung:    Meer, Seeluft bes. Mittelmeer, Bauchlage, Knie-Ellenbogenlage.
Ergänzung durch: thuj, nat-s, sulf, cann-ind, puls.
Persönlichkeit : Odysseus, Alexis Zorbas,



Phosphor                    Phos
Kontakt und Kommunikation. Neugier.
Folge von:     Gemütssymptome infolge von Gehirnleiden:
GG:Kontakt und Kommunikation mit Ruhelosigkeit, Unbeständigkeit.
Will Veränderungen, braucht Abwechslung, Verlangen zu Reisen, Heimweh. Mitgefühl Überempfindlichkeit der Sinne, z .B. äußere Eindrücke, Unruhe am ganzen Körper, beängstigt.
Ängste: vor Allem, um Alles, mangelnde Abgrenzung, fürchtet das Alleinsein, ängstlich im Dunkeln, bei Gewitter. Krankheiten.
Körperliche Symptome: Lungenbezug ,Tbc, Asthma, Bronchitis, Blutungsneigung,
Nervenschwäche, Neuralgie, Epilepsie. Rechte Seite. Erschöpfung, Zittern, Lähmung, Überempfindlichkeit der Sinne, kleine Wunden bluten stark,„ muss oft essen oder wird
schwach, Hunger in der Nacht, essen bessert, bald wieder hungrig. Stuhl wässrig,
starke Heiserkeit, schlimmer gegen Abend, schlimmer durch Sprechen. Lungenentzündungen. Bei Husten und Pleuritis, Liegen auf der linken Seite schlimmer.
Brennen der Hände, Verlangen nach kalten Getränken (Pulsatilla), die sobald sie im Magen warm werden, wieder erbrochen werden.
Schmerz: brennend
Äußerliche Merkmale: mager, starkes Längenwachstum. Große, schlanke Personen,
helle Haut, blonde oder rote Haare; schnelle Auffassungsgabe und sensitives Naturell.
Verschlechterung: Gewitter, 21.00 Uhr, Bewegung
Besserung : durch Reibung durch Schlaf
Verlangen: Fisch, Gewürz, Salz, Fleisch, kalte Getränke Abneigung: Fisch, Fleisch



Pulsatilla      Pulsatilla pratensis;        Küchenschelle
Bedürftigkeit, „Verlass mich nicht, ich bin auch ganz lieb“
Folge von :     Verlassenheit, Alleinsein, Kränkung, Misserfolg, seit der Pubertät. Leiden infolge von Eisenmissbrauch,
GG:     mild und weich, nachgiebig und wechselhaft, weint leicht
Verlassenheit  darf nicht gefühlt werden, Aufmerksamkeit hilft dabei. Jammern.
Wahnidee: gesündigt zu haben.
Ängste : um die Familie, Verlassen zu werden, Insekten, Keller, Hunde.
Körperliche Symptome:    rheumatisch wandernde Schmerzen, Venen, Kreislauf, milde Absonderungen, hormonelle Störungen, Milchfluss außerhalb der Schwangerschaft. wenig durstig, mal so mal so....Veränderlichkeit der Symptome, große Trockenheit des Mundes morgens, ohne Durst.
Verdorbener Magen durch Kuchen, Torten, schwere Nahrung, bes. fettes Schweinefleisch. Auswurf : dick, grünlich und mild, schmeckt bitter. Menses : stockt und fließt und so fort, veränderlicher Charakter, unterdrückte Menses durch Nasswerden.
Druck oder festes Binden bessert Kopfschmerz, vermehrter Harndrang, <im Liegen, einseitige Schweiße,
Verlangen : nach Zärtlichkeit, bemuttert werden, kalt Baden.
Verschlechterung : durch Fett, Sonne, Hitze, wenn die Kinder das Haus verlassen, bei Wechsel. Liegen.
Besserung : durch Trost, weinen und wiegen, durch Aufmerksamkeit, im Freien, frische Luft,
Gartenarbeit, morgens. in kalter Luft und bei Anwendung von Kälte
Ergänzung : sil, tub, lyc, kali-s, calc.
Äußerlich : rötlich-blondes Haar, blaue Augen, bleiches Gesicht, neigt zu stillem Gram und Ergebenheit.“(Silicea ist chron. Pulsatilla)



Silicea                              Kieselsäure 
Image der Familie aufrecht/ sauber  halten
Folge von:     von Familie ausgenutzt, zerbrochen, WS - Verletzungen, Überforderung des Geistes, unterdrückter Schweiß, Impfung.
GG: Image, Perfektion, rigide, „so und nicht anders“. Empfindlich gegen alle Eindrücke,
zerbrechlich, verfeinert, nachgiebig, schüchtern, fehlender Halt, Lebenswärme fehlt. Gemüt nervös und gereizt, nachgiebig, unentschlossen, mutlos.
Ängste: vor Nadeln und Spritzen. Misserfolg, fixe Ideen von Gut und Böse.
Körperliche Symptome : Mangel an Lebenswärme
Kopfschmerzen, die im Genick beginnen und über den Kopf bis in die Augen gehen, Schwindel ebenso. schweißköpfigen Kindern, allgemein etwas unterernährt, wegen mangelnder Assimilation.
Entzündungen gehen in Eiterungsausfluss über. Schwächlich mit zarter Haut, blassem Gesicht und schlaffen Muskeln. Erkältet sich leicht, empfindlich gegen kalte Luft, bes. mit bloßem Kopf oder bloßen Füßen. Linderung durch Umhüllen des Kopfes (Mag.-mur.). Oft heftiger Fußschweiß(Sani., Psor, Graph,), der durch Kaltwerden der Füße unterdrückt wird. Chronischen Krankheiten. Eiterungen und Abszesse, Nagelveränderung, leicht erkältet, kalt /frostig, feuchte Füße, dünnes Haar.
Verschlechterung: Winter, Kälte,  Erschöpfung, Alkohol, Neumond, Vollmond.
Besserung :     Wärme, Sonne, Kopf einwickeln, Klarheit, Reinheit, Starre, Struktur.
Persönlichkeit : Richard von Weizsäcker
DD:  hep, kali-p, pic-ac, calc, phos, caust,  merc + sil folgen gut.
Komplementär : thuj, sanic, puls, fl-ac, carc.



Thuja occidentalis                             Lebensbaum   
Familie der Coniferen > Pinatae >Pinadae > Cupressaceae
Folge von:  Fremdeinfluss, künstliche Befruchtung, Desensibilisierung, zu nah kommen, 
Impfung, Hässliches, Verborgenes. Sichtschutz, Fassade, Geheimnis .
Überhöhtes Autoritätsbestreben, daraus kompensatorisches bedeckt halten.
Wahrt Distanz, lässt keine Nähe zu, zeigt sich nicht Komm mir nicht zu nahe
„Du könntest sonst sehen, dass ich mich hässlich fühle „
Heimliche Abtreibung, Glaube an Übermacht, Gonorrhoe, Pockenimpfung, an der Wurzel tote Zähne, Wind, Erdstrahlen, Warzenentfernung, Spaltung, Hässliches, Verborgenes.
Wahnidee: Verwirrung der Identität, wie geteilt, zwei Teile, oder wie Schwanger
Empfindungen wie Holz, Wie Glas. Körper sei Leicht, zerbrechlich Wasserthemen,
Träume von Wasser, Musikempfinden, weinen bei Musik. Bäume berühren und , sind in ihrer Ausstrahlung drin.
Körperlich: Warzen, ölige Schweiße, riechende Absonderungen
Empfinden wie im Traum, doppelt sein, Liegt ein Fremder im Bett.
Persönlichkeiten : Caspar David Friedrich, Uwe Barschel, Dracula, Pinocchio.


Antimonium –tartaricum  Brechweinstein
Erträgt es nicht, berührt oder betrachtet zu werden, zieht sich hinter dem Leiden zurück.
F.v.: Katastrophen, Kränkung, Erniedrigung, Wut, Aufregung, betrachtet zu werden.
GG.: Reizbar, widerborstig, hochmütig, abwesend. Hypochondrie.
Freunde: Ipec, Bar.carb. Varb-v, Camph, Cina Puls, Sep, Sulf, Tereb   *15


Gelsemium JasminWilder (gelber)
Lebensangst. Angsthase, Lampenfieber, Blackout. Blockade,
Körperl.: Abort, Appoplex, zittrig bis lahm, Abwärtsbewegung, Ptosis.
< körperl. Anstrengung, Föhn, Sommer, Wärme, Furcht, Schreck,
> Harnabgang, Ruhe
Freunde:  Bapt, Cact, Ipec. *15


Germanium
Germanium    Im Auftrag des Gesetzes. Furcht, dem was gefordert ist, nicht zu entsprechen.
Furcht Fehler zu machen und vor neuem.
Wahnidee: sei hässlich. Schlägt sich.
Dyslexie, Nieren, Angina pectoris, Sprach- u. Schluckstörungen. Sehstörungen. Schizophrenie (Außenseiter).  *1


Picricum Acidum
Pikrinsäure    Sich aus Abhängigkeiten lösen wollen.
Streben und Willensschwäche, Grenzen geistiger Fähigkeiten. Größenphantasien mit Versagensängsten .
Nur das Ziel vor Augen.*1 Übersteigertes Ziel ist nicht zu schaffen. Geistiger Zusammenbruch nach geistiger Überarbeitung.


Tuberculinum   
Nosode aus tub
erkulös. Abszess    Flucht, Freiheit, Entwurzelung.
F.v. : geistige Arbeit, Scheidung der Eltern, zerrüttete Ehe, Vaterlosigkeit, Armut, Impfung, enttäuschte Liebe, Temperaturwechsel, Keuchhusten.